Gefördert von der Aktion Mensch führt der AWO Kreisverband Esslingen von Juni 2019 bis März 2020 ein Projekt zur psychologischen Stabilisierung von Geflüchteten durch.

Projektinformation: Junge geflüchtete Menschen stehen häufig unter einem starken psychischen Druck: Die Verbindung aus traumatischen Erlebnissen im Herkunftsland oder auf der Flucht mit dem Erwartungsdruck in der neuen Umgebung im bisher fremden Land können zur Auslösung oder Verstärkung von psychischen Problemen bis hin zu Traumafolgestörungen führen. Die Aufnahmegesellschaft erwartet eine schnelle Integration und ein störungsfreies Zusammenleben mit der einheimischen Bevölkerung. Damit junge Geflüchtete die Alltagsanforderungen in unserer Gesellschaft bewältigen können, ist in vielen Fällen eine gezielte psychosoziale Stabilisierung nötig. Dies wird in diesem Projekt in Kirchheim / Teck geleistet. Durch Kurse zur Progressiven Muskelentspannung, eine gut zu erlernende Entspannungstechnik ohne Vorkenntnisse, sollen die Klient*innen lernen, innere Unruhe, Alltagsstress, Anspannungen, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Störungen der Affektkontrolle und Verspannungen zu reduzieren.

Kontakt:
Andreas Linder: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gefördert von:
Aktion Mensch Logo

 

Projektdokumentation:

Flyer Projekt Psychologische Stabilisierung (PDF)

Zusatzinformationen oder Bereichsnavigation

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok