2020 03 iwgr LogoWochen gegen Rassismus in Esslingen vom 16. - 29. März 2019

Ein breites Bündnis von zivilgesellschaftlichen Akteur*innen, zu dem auch der AWO Kreisverband gehört,
lädt vom vom 16. bis 29. März 2020 zu den 2. Internationalen Wochen gegen Rassismus Esslingen ein.
Programm als PDF

 

neue Stellen für das freiwillige Soziale Jahr zu besetzen

Jetzt bewerben! Informationen zum Freiwilligen Sozialen Jahr

 

AWO-Veranstaltung: Eine Reise an das Ende unserer Welt

Mittwoch, 25. März 2020, 19.00 Uhr
mit Solveig und Klaus Hummel (Esslingen)
Ort: Vereinsraum der NaturFreunde Berkheim, Dürrbeundstr. 60, 73734 ES-Berkheim (Eingang vom Innenhof hinter dem Gebäude)
Veranstalter: Arbeiterwohlfahrt KV Esslingen e.V. und NaturFreunde OV Berkheim

Das Esslinger Ehepaar Solveig und Klaus Hummel berichtet mit Fotos und Filmclips über ihre „Lebensreise“. Sie nahmen an einer Expedition teil an das Ende der Welt – hin zur Antarktis.

Flyer zur Veranstaltung (PDF)

 

AWO: 100 Jahre gegen Armut und Ausgrenzung

100 Jahrfeier AWOAm 25. Oktober feierte der AWO-Kreisverband Esslingen das 100-jährige Bestehen der Arbeiterwohlfahrt in der Plochinger Stadthalle. Zu den rund 200 Gästen zählten neben Vertreter/innen des Landkreises und der Stadt Plochingen auch prominente Politiker/innen. Hauptrednerin war die ehemalige Bundesjustizministerin Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin (SPD).

Die Festrednerin würdigte die Leistungen der AWO für den sozialen Zusammenhalt der Gesellschaft. In der Anfangszeit war es konkrete Nothilfe für Kriegsopfer und Hungernde. In der heutigen Zeit übernimmt die AWO als einer der sechs großen Wohlfahrtsverbände in Deutschland wichtige soziale Dienstleistungen für alte oder kranke Menschen, für Familien oder Zuwanderer und engagiert sich gegen Armut, Ausgrenzung und Rassismus.

Die AWO-Kreisvorsitzende Sabine Onayli und der Kreis-Geschäftsführer Carsten Krinn bedankten sich bei den vielen Haupt- und Ehrenamtlichen für die engagierte Arbeit. Nach den Redebeiträgen gab es ein großes Buffet und beschwingte Musik von der „Jam-Zentrale“. Im Foyer der Stadthalle wurde die Ausstellung „Unsere Zeichen und Stimmen gegen Rassismus“ gezeigt.

INFO: Vor genau 100 Jahren wurde die Arbeiterwohlfahrt von der kämpferischen Sozialdemokratin Marie Juchacz gegründet. Die erste weibliche Abgeordnete der Weimarer Republik war eine selbstbewußte Politikerin für Frauenrechte und gegen den Militarismus und sie engagierte sich ganz praktisch für notleidende Menschen. Heute ist die AWO ein nichtkonfessioneller großer Wohlfahrtsverband mit 330.000 Mitgliedern sowie 220.000 hauptamtlich Beschäftigten und tausenden ehrenamtlich Aktiven. Im Kreis Esslingen betätigt sich die AWO seit Ende der 80er Jahre schwerpunktmäßig in der Flüchtlingssozialarbeit. Die fünf AWO-Ortsverbände im Kreis organisieren Kinderfreizeiten in Waldheimen (Leinfelden-Echterdingen) oder Suppenküchen für ältere Menschen (Plochingen).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Begrüßungs-Ansprache durch Sabine Onayli (Vorsitzende des AWO Kreisverbands Esslingen e.V.)

 

Grußwort Dr. Carsten Krinn (Geschäftsführer AWO Kreisverband Esslingen e.V.)

 

Grußwort von Katharina Kiewel (Stellvertretende Landrätin und Leiterin des Dezernat Soziales im Landratsamt Esslingen)

 

Grußwort von Nils Schmid /MdB SPD)

 

Haupt-Festvortrag von Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin

 

Das kalte Buffet

 

Die Jam-Zentale heizte der Arbeiterwohlfahrt ein

 

Musikalische Umrahmung mit politischen Liedern mit Rainer Arnold (ex-MdB SPD und Vorstandsmitglied des AWO Kreisverbands Esslingen)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zusatzinformationen oder Bereichsnavigation

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok