Stets gut informiert

Sie möchten stets auf dem neuesten Stand sein, was beim AWO Kreisverband alles passiert?

Dann können Sie sich hier die aktuellsten Informationen einholen...

 

 

Aufatmen” im anspruchsvollen Alltag als alleinerziehende

                                            Mutter 

Am Sonntag den 7. Juli treffen wir uns in der

Hermannstr. 29 in Plochingen
von 14:30 Uhr -17 Uhr.

Wir laden zu Kaffee / Tee und Kuchen ein, um uns auszutauschen, 
neue Kontakte zu knüpfen und hilfreiche Netzwerke aufzubauen.

Eine kostenlose Kinderbetreuung wird angeboten - Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Die Nachmittage werden von einem Team alleinerziehender Miitter begleitet: 
Pastorin Tabea Münz, Birgit Kremer und Antje Funk 

nächster Termin:   07. Juli 2024

 

 

 

 

 

 

 

 

10.06.2024 | Pressemitteilung  

Arbeiterwohlfahrt zum Ergebnis der Europawahlen

Berlin. Die Arbeiterwohlfahrt sieht die Stärkung rechtsextremer und populistischer Kräfte nach der gestrigen Wahl zum Europäischen Parlament mit Sorge. Dazu erklärt Michael Groß, Präsident der Arbeiterwohlfahrt:
“Wir rufen alle demokratischen Parteien dazu auf, die bisherige Brandmauer im Europäischen Parlament gegen rechte Parteien weiterhin aufrecht zu erhalten. [...]"

 

 

 

 

 
04.06.2024 | Pressemitteilung

Verbände und Gewerkschaften warnen vor Nullrunde beim Bürgergeld

Das Bündnis fordert eine kurzfristige Reform der Bürgergeld-Anpassung für 2025, sonst drohe eine Verschärfung der Armut von Millionen Erwachsenen und Kindern.

Weiterlesen

 
 
 
 
04.05.2024 | Pressemitteilung

AWO Demokratiekonferenz im Superwahljahr 2024: „Demokratie verteidigen, Zukunft gestalten“

Die AWO streitet für Werte Solidarität, Toleranz, Gleichheit, Freiheit und Gerechtigkeit im Superwahljahr 2024. Die Abschlussresolution der Konferenz finden Sie hier als Download.

 

 

 

Kundgebung für Demokratie und Menschenrechte

Es gibt kein pdf-Plugin, es kann die pdf-Datei heruntergeladen werden.

 

 

AWO-Stellungnahme zum Nationalen Aktionsplan Wohnungslosigkeit

Berlin, 25.03.2024. Der Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt (AWO) legte heute eine Stellungnahme zum Entwurf des Nationalen Aktionsplans gegen Wohnungslosigkeit 2024 – Gemeinsam für ein Zuhause vor. Die AWO begrüßt darin die Erstellung des Aktionsplans als wichtigen Schritt, sieht aber weiterhin massiven Handlungsbedarf.

Weiterlesen

 

21.03.2024

Solidarisch und in unserer ganzen Vielfalt

Anlässlich des Internationalen Tags gegen Rassismus stellte sich heute das neue Bündnis „Zusammen für Demokratie. Im Bund. Vor Ort. Für alle.“ vor. Die AWO ist Gründungsmitglied. Das Bündnis wird in den nächsten Monaten Initiativen, die sich vor Ort für Demokratiestärkung und gegen Rechtsextremismus engagieren, mit Infrastruktur in Form von Materialien, Technik und Kulturprogrammen unterstützen.

Dazu erklärt Katrin Sonnenholzner, Vorsitzende des Präsidiums der Arbeiterwohlfahrt: „Sich gegen den Faschismus zu stellen, gehört seit ihrer Gründung zur DNA der AWO. Die offene und freiheitliche Gesellschaft steht unter Beschuss. Wir wollen im Bündnis die Menschen stärken, die vor Ort klare Zeichen setzen, dass Rechtsextremismus und Faschismus in unserer Gesellschaft keinen Platz haben dürfen!

Weiterlesen


 

19.03.2024

**********  Plochinger Mittagstisch ***********

Krankheitsbedingt muss der Plochinger Mittagstisch sein Angebot reduzieren.
Zurzeit finden, krankheitsbedingt, nur Mittwochs Mittagstische statt. Der nächste Mittagstisch ist dann nach Ostern!

Aktuelle Informationen zum Mittagstisch entnehmen Sie bitte auch den "Plochinger Nachrichten" (Amtsblatt).
Auf der Homepage der AWO Plochingen werden sie unter "Aktuelles" eingestellt.

 **********************************************************************************

 
 
 
Aktuell
06.03.2024 | Pressemitteilung

Offener Brief mit flüchtlingspolitischen Anliegen zur Ministerpräsidenten-Konferenz am 6.3.

Der offene Brief betont anstelle von Symbolpolitik die Notwendigkeit umfassender Investitionen in die soziale Infrastruktur.

Der AWO Bundesverband und der Paritätische Gesamtverband haben anlässlich der Ministerpräsidentenkonferenz am 6.3.24 in Offenen Briefen dazu aufgerufen, ihre Forderungen bei den Beratungen zu berücksichtigen. Der Brief warnt u.a. vor negativen Auswirkungen der restriktiven Politik auf die Aufnahme von Geflüchteten und plädiert für eine lösungsorientierte und soziale Flüchtlingspolitik. Bedenken bestehen vor allem gegenüber der Prüfung einer Auslagerung von Asylverfahren und der geplanten Einführung einer diskriminierenden Bezahlkarte. Der offene Brief betont anstelle von Symbolpolitik die Notwendigkeit umfassender Investitionen in die soziale Infrastruktur und erinnert an die Bedeutung von Einwanderung für Deutschland.

Weiterlesen

 

 

28.02.2024

Für ein Zeugnisverweigerungsrecht in der Sozialen Arbeit

Im September 2023 hat das AWO Präsidium beschlossen, für die Einführung eines strafprozessualen Zeugnisverweigerungsrechts in der Sozialen Arbeit einzutreten.
Hierzu veröffentlicht die AWO nun ein Rechtsgutachten.

Weiterlesen

 
 
19.02.2024

Kernforderungen der AWO für demokratisches Engagement in ländlichen Räumen

Eine lebendige Demokratie braucht eine starke Zivilgesellschaft.

Weiterlesen

 
 
 
07.02.2024

Für Vielfalt und gegen Rechtsextremismus

Gemeinsam für die Demokratie

Zusammen sind am 27. und 28. Januar rund 10.000 Menschen in Kirchheim und Esslingen zu Kundgebungen gegen rechts und für Toleranz auf städtischen Plätzen gegangen (Stuttgarter online Nachrichten). In Nürtingen waren es am Samstag zuvor nach Angaben der Organisatoren rund 1.000 Teilnehmer:innen. In Nürtingen und Esslingen rief auch der Kreisverband Esslingen jeweils zum Bündnis mit auf.

Unsere Arbeit basiert auf dem Grundgesetzartikel 16a, die sog. Aufnahmerichtlinie“ der EU und die Genfer Flüchtlingskonvention. Der Grundgesetzartikel braucht den Schutz der Demokrat:innen, umso mehr als sich Ratsvorsitz und das Europäische Parlament im Dezember 23 über die Reform des Asyl- und Migrationssystems der EU geeinigt haben, womit sich Vieles für die Flüchtenden verändern wird.

Die Enthüllungen der Rechercheplattform „Correctiv“, die die Pläne zur Ausweisung von in Deutschland lebenden Menschen mit Migrationshintergrund aufgedeckte hatte, sind ein Angriff auf die Grundwerte der Gesellschaft und der Demokratie. Und diese Werte sind die gleichen, die die AWO in ihrem Programm vertritt: Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit, Solidarität und Toleranz.

In ihrem aktuellen Grundsatzprogramm beschreibt die AWO den Zusammenhang zwischen Demokratie und Pluralität folgendermaßen: „Nur die Demokratie kann weltanschauliche, religiöse, sexuelle, ethnische, soziale und sprachliche Vielfalt in ein politisches Gleichgewicht bringen und jeden Menschen in seiner Einzigartigkeit wertschätzen.“ „Wir lassen uns nicht täuschen: Rechtsextreme Parteien nutzen demokratische Strukturen, um die Demokratie auszuhöhlen. Das werden wir niemals zulassen“, mahnte Esslingens OB Matthias Klopfer auf dem Marktplatz. Wir freuen uns, dass so viele Menschgen gegen die Pläne von ‚Rechtsʼ im Kreis Esslingen aufgestanden sind. Und dabei war allen auf den Plätzen klar, dass die Auseinandersetzung mit rechts weitergehen muss. Die AWO jedenfalls ist dabei.

 

 

29.01.2024
AWO-Blog

Die politische Einigung über den EU-Pakt zu Migration und Asyl besteht den Solidaritäts- und Menschenrechtstest nicht!

 
Von: Kitty Thiel
Weiterlesen

 

Der neue AWO-Governance-Kodex. Infos und Unterlagen

Von: Hassan Mohamed

Am 05. Dezember 2020 wurde die neue Fassung des AWO-Governance-Kodex beschlossen. Der Kodex beinhaltet verbindliche Richtlinien für eine verantwortungsvolle Führung und Aufsicht der Vereine, Verbände und Unternehmen bei der AWO.

Weiterlesen
 

25.01.24

Esslingen steht auf – Gemeinsam für die Demokratie, für Vielfalt und gegen Rechtsextremismus

 

 
Mit einem breiten gesellschaftlichen Bündnis an lokalen Initiativen, Organisationen, Kirchen und Sportvereinen, Unternehmen und vielen Esslinger Bürger:innen und Bürgern geht es am Sonntag, den 28. Januar in Esslingen auf die Straße.

Wo? Marktplatz, Esslingen
Wann? 15 Uhr

U.a. wird Oberbürgermeister Matthias Klopfer eine Rede halten.

Alle Menschen aus Stadtgesellschaft und Wirtschaft sind gefragt. Seid dabei! Schließt Euch an!

Jetzt gemeinsam mit allen demokratischen Kräften in Esslingen ein Zeichen setzen gegen die zutiefst menschenverachtende Politik der AfD.
Jetzt ist die Zeit zu zeigen, dass wir, die Mitte der Gesellschaft, zusammenstehen, wenn es darum geht, unsere demokratischen Werte gegen rechts zu verteidigen. 
 
 
 
Pressemitteilung  

AWO kritisiert Einigung über neues europäisches Asylsystem scharf 

Berlin, den 20.12.2023. Nach langen Verhandlungen konnten haben sich die Mitgliedstaaten und das Europäische Parlament auf ein neues europäisches Asylsystem geeinigt. Dazu erklärt Kathrin Sonnenholzner, Präsidentin der Arbeiterwohlfahrt: 

„Diese Einigung ist kein Grund zum Feiern. Vom Flüchtlingsschutz in Europa bleibt kaum etwas übrig. Menschen, die vor Krieg, Folter und Hunger fliehen und zu den Schutzbedürftigsten der Welt zählen, können jetzt monatelang in Lagern inhaftiert werden. Ihnen kann der Zugang zum Asylverfahren verwehrt werden, sodass sie ohne Prüfung ihres Schutzes nach der Genfer Flüchtlingskonvention in Drittstaaten abgeschoben werden. Für Europa - die stolze Verfechterin von Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechten – ist diese Einigung ein Armutszeugnis."

 
 
19.12.2023

Der AWO Podcast: Deutschland, Du kannst das!

Folge 36: Flucht, Migration, Asyl
Holger Klein im Gespräch mit Politikwissenschaftler David Kipp. 

Zum AWO-Podcast

 
 
08.12.2023 | Pressemitteilung des AWO Bundesverbandes

Gegen Kürzungen beim Bürgergeld

AWO und weitere Verbände fordern menschenwürdiges Existenzminimum.

Weiterlesen

 

06.12.2023 | Pressemitteilung des AWO Bundesverbandes zur Innenministerkonferenz

Zukunftsorientierte, nachhaltige und krisenfeste Flüchtlingspolitik statt Versprechen der schnellen Lösungen  


Weiterlesen

 

 

06.12.2003 | Kleiderkammer

Die Kleiderkammer für Geflüchtete und Asylbewerber in Esslingen, Rennstraße 8 - 10,
braucht gerade sehr dringend Mützen, Handschuhe, warme Jacken, Hosen und Stiefel für kleinere Kinder.

Über Weihnachten und den Jahreswechsel haben wir geschlossen. Die Spenden-Annahme
(immer Dienstags zwischen 14 und 18 Uhr) findet 2023 letztmals am 12. Dezember statt.
Ab 9. Januar 2024 nehmen wir Ihre Gaben gern wieder an.

Auskunft wie immer bei Hilde Beck, Tel. 0711/ 356892

 

 

Seit dem letzten 4. Quartal 2022 -
ist die AWO Teilprojektträger von

TOP-ES 

(Teilhabe / Orientierung /
  Prävention im Landkreis Esslingen)

Unser Angebot:

  • Aufsuchende Arbeit, wir beraten Sie an ihrem aktuellen Aufenthaltsort im Landkreis
  • persönliche Unterstützung bei Problemen aller Art (Wohnungsnot, Schulden, Gesundheit,
    materielle Probleme, Briefwechsel mit Behörden usw.)
  • Begleitung zum Arzt, JobCenter, zum Rathaus, zu sozialen Diensten etc. ...

 

Wir bieten Unterstützung an, wenn Sie ...

einen Migrationshintergrund, welcher Art auch immer
haben oder einer Minderheit angehören und

  • keinen sicheren Wohnraum haben
  • in prekären Wohnverhältnissen leben
    und / oder Gefahr laufen,
    ihren Wohnraum zu verlieren
  • ordnungsrechtlich untergebracht sind
    (Notunterkünfte, Sozialhotels).

 

Das Projekt TOP-ES wird im Rahmen des Programms
"EhAP Plus - Eingliederung hilft gegen Ausgrenzung
der am stärksten benachteiligten Personen"
durch das  Bundesministerium für Arbeit und Soziales
und die Europäische Union über den Europäischen
Sozialfonds Plus (ESF Plus) gefördert.

AWO International: Homepage zur Ukraine-Hilfe

Hilfe für Ukraine-Flüchtlinge im Landkreis Esslingen: Informationen auf der Homepage des Landratsamts Esslingen

 

Die Antidiskriminierungsstelle ADES ist seit 2021 beim AWO Kreisverband Esslingen e.V. angegliedert. Von 2021 - 2023 wird ADES vom Ministerium für Soziales und Integration sowie den Kommunen Esslingen, Kirchheim/Teck, Plochingen, Ostfildern und Filderstadt für die Beratung und Sensibilisierung zu Diskriminierung gefördert.

Auf der Homepage von ADES finden Sie ausführliche Informationen und Materialien.

Kontakt:
Homepage: https://ad-es.de/
E-Mail:       info@ad-es.de
Telefon:      0157 - 51 12 04 04

 

VORSTAND

Rainer Arnold, Kommissarischer Vorsitzender
Telefon: 07022 254951
E-Mail: rainer-arnold@t-online.de

 

KONTAKT

AWO Kreisverband Esslingen e. V.
Limburgstraße 6
73734 Esslingen
E-Mail: info@awo-es.de

Dr. Carsten Krinn, Geschäftsführer
Telefon: 0711 / 6568 8000
mobil:   0171 - 430 36 78 
Telefax: 0711 / 7587 1995

Logo AWO

© 2024 AWO Kreisverband Esslingen

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.